Strasser unterstützt Auskunftsforderung der „Initiative B 30“

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser unterstützt die Forderung der „Initiative B 30“ nähere Auskünfte über die Entscheidung für den Planungsaufschub bei der B-30-Ortsumfahrung Gaisbeuren und Enzisreute zu erhalten. „Da hat das Regierungspräsidium auf jeden Fall eine Bringschuld“, so Benjamin Strasser. „Auf zwei Listen im Bund und im Land ist diese wichtige Ortsumfahrung weit oben und im Regierungsbezirk wird sie fast durchgereicht. Da besteht zumindest deutlicher Erklärungsbedarf. Die Region Oberschwaben ist einer der Boommotoren der Wirtschaft in Baden-Württemberg. Es ist mir schier unbegreiflich, wie die Landesregierung durch ihre fehlerhafte und zögerliche Personalpolitik im Bereich des Straßenbaus eine Region so im Stich lassen kann. Grün-Schwarz kümmert sich lieber um die Begutachtung und Bewertung von Radwegen an Bundestraßen statt sich um die Menschen an und auf Bundesstraßen zu kümmern. Deshalb unterstütze ich die ‚Initiative B30‘ bei ihrer Forderung.“

#Wahlkreis #Infrastruktur #B30

Zurück