"Wenn es um Infrastruktur geht, muss man die Landesregierung zum Jagen tragen" (PM)

Von links nach rechts: Benjamin Strasser MdB, Geschäftsführer Claus-Dieter Wehr, Klaus Hoher MdL beim Besuch des Flughafens im Rahmen der Sommertour 2018

Zur Vergabe eines Darlehens der baden-württembergischen Landesregierung für den Bodensee-Airport Friedrichshafen erklärt der FDP-Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser:
 
„Es wird wieder einmal deutlich: Wenn es um Infrastruktur in der Region geht, muss man diese Landesregierung zum Jagen tragen. Die Vergabe eines Darlehens an den Flughafen Friedrichshafen ist ein richtiger Schritt, der aber nur dem Druck aus der Region zu verdanken ist. Der grün-schwarze Koalitionskrach bei verkehrspolitischen Themen, hat über Wochen eine Selbstverständlichkeit hinausgezögert. Es sollte allen Beteiligten klar sein, dass sich das Land als Anteilseigner am Flughafen angemessen an dessen Finanzierung zu beteiligen hat. Nun hat man sich immerhin auf das Minimum des Notwendigen geeignet.“
 
Strasser weiter: „Traurige Wahrheit bleibt, dass die wirtschaftliche Weiterentwicklung des Flughafens mit dieser Landesregierung nicht voran gehen wird. Wenn die Landtags-Grünen über Wochen ein zwingend notwendiges Darlehen blockieren, werden technische Investitionen mit Ihnen erst Recht nicht umgesetzt werden. Die Grünen sind die Schubumkehr des Bodensee Airports und der regionalen Infrastruktur."

 

#Wahlkreis #Infrastruktur #Verkehrspolitik

Zurück